Aeronauten Podcast

Abheben mit den Aeronauten

Aeronauten, die Atemwege Podcast Show ist zurück und startet in die 2. Staffel!

Mit altbekannten Stimmen, guter Stimmung und neuen Themen sprechen wir von Einflussfaktoren über Therapiemaßnahmen bis hin zu Rehabilitation und Zukunftsvisionen über die relevantesten Themen rund um COPD und Asthma. Mit Medizinstudentin, Doktorandin und Medizininfluencerin Florentine hat Showmaster Sebastian E. Merget auch dieses Mal wieder absolute Expertise, Neugier und Charme an seiner Seite. Gemeinsam mit den Fachärzten für Pneumologie Dr. Beeh und Dr. de Zeeuw wird Wissen geteilt, Erfahrungen ausgetauscht und „gequizzt“. Jeden zweiten Dienstag eine neue Folge. DER Podcast mit dem Fokus auf den Krankheiten Asthma und COPD. DER Podcast, dem Ärzte und ihre Patienten vertrauen können.

Jetzt abonnieren:

Podcast Show Hosts

Dr. med. Florence Randrianarisoa

Florentine

Florentine steht für moderne Aufklärung in der Medizin. Neben ihrem Medizinstudium ist die Berlinerin chirurgische Assistentin in der Herztransplantation und Medizininfluencerin. In Erklärvideos und -beiträgen auf Instagram teilt sie ihr Wissen rund um Medizin und Wissenschaft, um ihrer Community diese Themen verständlicher zu machen und Ängste zu nehmen. Außerdem ist Florentine Podcasterin und Hauptdarstellerin in einer Doku-Serie – selbstverständlich auch mit dem Fokus auf ihrer Leidenschaft: der Medizin.

Sebastian E. Merget

Sebastian E. Merget

Sebastian E. Merget baut mit seiner Arbeit eine Brücke zwischen der alten und der neuen Welt. Er ist Moderator, Texter und Autor – online und offline gleichermaßen.

Sebastian moderiert Galas, Veranstaltungen und feiert ebenso Erfolge im Bewegtbild, speziell auf YouTube und Instagram. Fast beiläufig definiert er den Beruf des Social-Media-Reporters und Netz-Entertainers neu.

.

Staffel 2:

Rauchen ist die häufigste Ursache einer COPD-Erkrankung. Um den Gesundheitszustand zu verbessern oder präventiv vorzugehen, liegt ein Rauchstopp nahe. Doch: Nikotin hat mit über 30% das höchste Suchtpotenzial noch vor Heroin und Kokain - ein Entzug scheint also alles andere als leicht. Wann entscheiden wir uns dazu, mit dem Rauchen aufzuhören? Sind E-Zigaretten eine geeignete Alternative? Und warum wirkt Rauchen trotz aller Risiken immer noch so anziehend auf uns? Dr. De Zeeuw leitet Kurse zur strukturierten Tabakentwöhnung und spricht darüber, wie wir es schaffen, uns zum Entzug zu motivieren. Wann schlägt ein Vorsatz in Taten um? Warum sind Horrorszenarien nicht hilfreich, (psychologische) Unterstützung während des Entzugs aber umso wichtiger?

NP-DE-NA-WCNT-220005

COPD ist eine Krankheit, die nur die ältere Bevölkerung betrifft? So einfach ist das nicht! Tatsächlich sind die meisten an COPD erkrankten Personen bei ihrer Erstdiagnose über 50 Jahre alt, aber es gibt durchaus Fälle, die darunter liegen. Das größte Problem liegt darin, dass vor allem junge Patient:innen in Studien oft aus der Betrachtung herausfallen und so eine flächendeckende Abbildung der Krankheit und ihre Ausnahmen verhindern. Wie erkennt man also frühzeitig den Verlust von Lungenfunktionen? Kann man den „point of no return“ vermeiden? Für Dr. Beeh ist Prävention das Zauberwort: Regelmäßige Check-Ups der Lunge sind einfach, kostengünstig und bedürfen einer dringenden Renaissance. Denn generell gilt: COPD lässt sich noch nicht heilen, sondern lediglich im Verlauf und der Intensität mildern.

NP-DE-NA-WCNT-220004

„Mark my words - A.I. is far more dangerous than nukes“ - damit hat bereits Tech-Riese Elon Musk vor den Gefahren der Technik gewarnt. 67% der Deutschen befürworten dennoch den Einsatz künstlicher Intelligenz in der Medizin. Grund dafür ist das zunehmende Bedürfnis nach Sicherheit. Aber sind Maschinen wirklich zuverlässiger als der Mensch? Darüber sprechen wir in dieser Folge.

Fakt ist: Technik muss dem Menschen dienen und nicht umgekehrt. So sollen in der Medizin Asthma-Schnelltests Immunzellen computergestützt analysieren können oder komplexe Algorithmen zu einer besseren Klassifizierung von COPD-Patienten beitragen können. Laut unserem heutigen Experten Dr. Beeh, Facharzt für Innere Medizin und Pneumologie, könne Künstliche Intelligenz Befundmuster erkennen, die Daten jedoch nicht interpretieren und in Zusammenhang setzen. Wo Künstliche Intelligenz anfängt und wo sie aufhört, darum geht es in dieser Folge.

NP-DE-NA-WCNT-220004

Roboter in der Medizin? In der ersten Folge wird es abgespaced, zumindest zu Beginn. Es geht um Zukunftsvisionen und Digitalisierung in der Medizin, das meint natürlich den Einsatz digitaler Gesundheitsanwendungen (DiGa), wie zum Beispiel E-Rezepte oder Apps, die bei Asthma oder COPD eingesetzt werden könnten. Wir sprechen in dieser Folge darüber, welche Chancen diese Entwicklung bietet und welche Risiken damit verbunden sind. Im September 2022 soll das E-Rezept eingeführt werden. Aber wie sinnvoll ist das E-Rezept und kann ein E-Arzt oder eine Videosprechstunde zukünftig den Arzt oder den Arztbesuch ersetzen? Darüber sprechen wir mit Dr. De Zeeuw, Facharzt für Innere Medizin und Pneumologie. Seiner Meinung nach sollen digitale Mittel dort eingesetzt werden, wo sie Unterstützung bieten können, beispielsweise in Form von Apps bei Rauchentwöhnung oder Schlafstörungen. Auch in Hinblick auf die digitale Patientenakten bietet die Digitalisierung in der Medizin Vorteile. Allerdings eben auch Hürden. Welche das sind und wieso sich ein Blick in den „Kittelschrank“ lohnt, das erfahrt ihr in dieser Folge.

NP-DE-NA-WCNT-220004

Staffel 1:

Wie können der medizinische Stand und die Forschung zu Atemwegserkrankungen in 20 Jahren aussehen? Wie können wir früher Risikogruppen herausfinden und durch frühe Behandlung Krankheitsverläufe positiv beeinflussen oder gar verhindern? Generell würde oftmals erst hingeschaut, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, so Dr. Kai Beeh. Aber es besteht Hoffnung, denn er prognostiziert, dass vor allem onkologische Erkrankungen, die vielleicht heute noch teilweise Todesurteile sind, in Zukunft eher zu chronischen Erkrankungen mit guter Lebenserwartung werden können. Generell gilt: Wir brauchen eine bessere Prävention! Und dazu gehört auch die verbesserte Kommunikation zwischen Arzt und Patienten. Dr. Beeh spricht über die Diagnostik und Therapie der Zukunft, steigendem Kostendruck und erläutert, warum es bei digitalen Anwendungen in der Medizin noch Nachholbedarf gibt. Er ist sich sicher: Das „Mensch zu Mensch“ wird nie ersetzbar sein!

NP-DE-CAU-AUDI-220004 & NP-DE-NA-OGM-210014

384 Millionen Menschen sind weltweit an COPD erkrankt. Wir sprechen hier von der dritthäufigsten Todesursache rund um den Globus! Jedoch kann körperliche Betätigung helfen, die Krankheit zu mildern. Typische Symptome der Krankheit, bei der sich die Atemwege zunehmend verengen, sind Husten, Atemnot und Auswurf. Aus diesem Grund meiden die meisten Patienten und Patientinnen körperliche Aktivitäten, weil es für sie schlichtweg angenehmer ist. Das Problem dabei: Der Körper konditioniert, das heißt, die Muskulatur fängt an, sich abzubauen. Die Ausdauer wird immer weniger. Und das führt oft zu einer Abwärtsspirale, die man teilweise durch körperliches Training wieder durchbrechen kann. Doch was ist überhaupt an körperlichem Training möglich, wenn man so eine schwere Erkrankung hat? Wie wirkt ein solches Training? Und wie erreicht man, dass Patienten und Patientinnen sich nachhaltig körperlich betätigen? Das erklärt uns der Sportwissenschaftler Dr. Rainer Glöckl.

NP-DE-CAU-AUDI-220003 & NP-DE-NA-OGM-210014

Der Frühling und die Pollenzeit trifft nicht nur „handelsübliche“ Allergiker:innen, sondern vor allem auch Menschen, die an Asthma leiden. 10 bis 15 Prozent der Kinder und etwa 5 bis 7 Prozent der Erwachsenen erkranken an Asthma. Wir erinnern uns: „Wenn man sich eine Krankheit aussuchen darf, sollte man Asthma nehmen“, so Dr. Justus De Zeeuw in der ersten Folge. Dr. Björn Laudahn erklärt uns in dieser Episode, wieso Asthma mittlerweile eine gut behandelbare Krankheit ist und welchen Einfluss die Erkrankung auf Sport, Lifestyle und die Psyche von Betroffenen hat. Denn Sport ist auch mit Asthma absolut möglich! Außerdem sprechen wir mit der Extremsportlerin Anja Blacha, die ihre Lunge regelmäßig ganz freiwillig großen Belastungen aussetzt. Denn Anja hat 2017 als jüngste deutsche Frau den Mount Everest bestiegen, alle „Seven Summits“ erklommen und 2020 lief sie auf Langlaufskiern von der Antarktis bis zum Südpol – damit gelang ihr die längste, allein durchgeführte Polar-Expedition einer Frau weltweit. Wie bereitet Sie sich auf diese gefährlichen Expeditionen vor, um ihre Atemwege zu schützen? Welche Frage stellt Sie unserem Experten Dr. Laudahn?

NP-DE-CAU-AUDI-220002 & NP-DE-NA-OGM-210014

Heute wirds „hot and dirty“. Aber nicht das, was ihr denkt! Es geht um äußere Umwelteinflüsse – kurz gesagt: den Klimawandel. Wusstet ihr, dass bei einer globalen Erwärmung von durchschnittlich 2°C nicht nur die Landwirtschaft oder der Meeresspiegel betroffen sind, sondern auch die Krankheitshäufigkeit? Nein? Kaum vorstellbar: Bei der Annahme von nur 1°C Erwärmung steigt sogar die Sterberate (=Mortalität) in Regionen oberhalb der Alpen bei Atemwegserkrankungen um 3-6%. Ganz schön gruselig! Die allgemeine Luftverschmutzung trägt natürlich auch einen sehr großen Teil zur Zunahme von Beschwerden, Symptomen und Belastungsintoleranzen bei Erkrankten bei. Prof. Dr. Christian Witt erklärt, welchen Einfluss die Luftverschmutzung und Erderwärmung auf vulnerable Patienten und insbesondere deren Atemwege hat, erläutert Ursachen und Zusammenhänge und gibt wichtige Empfehlungen für die Diagnose und Prävention.

NP-DE-CAU-AUDI-220001 & NP-DE-NA-OGM-210014

 

 

 

Weltweit nehmen Lungenerkrankungen zu – ein alarmierender Trend, der auch aus der Unachtsamkeit resultiert, mit der wir unser größtes Organ behandeln. Die Lunge schmerzt nicht (nicht wie ein Sonnenbrand auf der Haut oder der Kater am nächsten Morgen). Der Brand in den Atemwegen von Rauchern bleibt stumm, die Lunge leidet still. Dennoch schafft sie es meistens, lebenslang funktionsfähig zu bleiben. Deshalb müssen wir darüber sprechen: Was stimmt – und was stimmt nicht, wenn es um unsere Lunge geht? Wir decken Mythen und Irrtümer rund ums Thema Atemwegserkrankungen auf. Florence und Sebastian haben deshalb Dr. Justus de Zeeuw eingeladen.
NP-DE-CAU-AUDI-210001 & NP-DE-NA-OGM-210014

 

 

 

 

Aeronauten, die Atemwege Podcast Show startet mit der ersten Staffel. Warum sprechen wir über das Atmen? Weil alle Lebewesen davon abhängig sind und weil Atemwege unser Leben überhaupt erst möglich machen. Leider sind sie sind aber auch anfällig für zahlreiche Erkrankungen (Erkältung, Grippe, Bronchitis, Lungenentzündung, allergischer Schnupfen, Asthma, chronisch obstruktive Lungenerkrankung = COPD, Lungenkrebs). COPD ist zum Beispiel weltweit die dritthäufigste Todesursache – rund 384 Millionen Menschen sind davon betroffen. Kein Fun Fact, aber wichtig! Jeden Dienstag veröffentlichen wir eine neue Folge – also abonniere jetzt diesen Podcast, um keine Folge zu verpassen.
NP-DE-NA-AUDI-210001 & NP-DE-NA-OGM-210014

NP-DE-NA-OGM-210014, NP-DE-NA-ADVT-210001, NP-DE-NA-OGM-220001, NP-DE-NA-WCNT-220003